Mit Homestaging Wohlgefühl schaffen

Kaufinteressenten wollen sich in einer Immobilie wohl fühlen. Sie wollen sich vorstellen in den Räumen zu wohnen. Kurz: Sie wollen sich zu HAUSE fühlen. Was Sie dazu brauchen? Kreativität, Fantasie und Homestaging.

Oft entscheidet das Bauchgefühl, ob ein Kaufinteressent sich wohlfühlt. Dieses Gefühl ist rational nicht begründbar und sollte daher nicht unterschätzt werden. Homestaging kann dieses Bauchgefühl positiv beeinflussen, denn bei einem Immobilienkauf geht es nicht nur um finanzielle Aspekte. Der erste Eindruck zählt und für diesen, gibt es keine zweite Chance.

Beim Homestaging wird eine Immobilie für den Verkauf professionell auf- und vorbereitet. Homestager betrachten die Räume mit den Augen des Käufers. Sie richten die Räumlichkeiten neutral her, entpersonalisieren sie und schaffen eine angenehme Wohlfühlatmosphäre, damit möglichst viele Interessenten angesprochen werden. Dies wird erreicht durch überwiegend kleine Maßnahmen, wie das Umgestalten in zeitloses Design, verändertes oder neues Möbelarrangement und den gezielten Einsatz von Licht und Farbe. Wenn nötig, gehören dazu auch kleinere Reparaturen. Die Fantasie des Käufers soll angeregt werden. Eine von Möbeln und Erinnerungen vollgestopfte Immobilie schafft keinen Freiraum für persönliche Wohnideen eines Käufers oder Mieters.

Beim Homestaging geht es nicht darum, falsche Illusionen zu verkaufen. Es wird nichts verschleiert oder übertüncht. Die Immobilie wird vielmehr optimal in Szene gesetzt und die Vorzüge herausgestellt. Das steigert den gefühlten Wert der Immobilie und sorgt für einen schnelleren Verkauf!